Festlegungsverfahren zum Bilanzkreis nach dem Erneuerbaren Energien-Gesetz - BK6-08-226

Beschluss  – Schlagworte: Festlegungen der BNetzA
EEG: EEG

Im Verfahren zur Festlegung von Bilanzkreisen für Energien nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz hat die Bundesnetzagentur am 12. Mai 2009 den Beschluss BK6-08-226 gefasst. 

Die hierin festgelegten Vorgaben für den Übertragungsnetzbetreiber zur Bewirtschaftung, Handel und zum Ausgleich des EEG-Bilanzkreises waren ab dem 1. August 2009 umzusetzen. Sie wurden erstellt, um die bis dahin unterschiedlichen Handhabungen der Übertragungsnetzbetreiber zu vereinheitlichen und ein möglichst transparentes, diskriminierungsfreies, marktorientiertes und effizientes Verfahren der Beschaffung der Ausgleichsleistung bzw. -energie zur Herstellung des EEG-Bandes zu gewährleisten.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Bundesnetzagentur.

 

AnhangInfomappeGröße
PDF Icon Beschluss BK6-08-226Infomappe (+)187.57 KB
(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr nützlich; dargestellt ist der Durchschnitt)
33.7209/129
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).