Den RSS-Feed „RSS - EEG 2009 § 30“ abonnieren EEG 2009 § 30

Hier finden Sie eine Liste aller Einträge in unserer Datenbank zu dem von Ihnen ausgewählten Gesetzesbezug.

BMU: Vergütungssätze und Degressionsbeispiele nach dem EEG 2009

Das Bundesumweltministerium (BMU) hat verschiedene Vergütungsberechnungsbeispiele zum EEG 2009 (mit Änderungen den Änderungen der PV-Novelle 2010) für alle Energieträger und Erzeugungsarten veröffentlicht (s. Anhang). Die Tabellen stellen die Mindestvergütungen, Boni und jährlichen Degressionsschritte für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und Grubengas dar. Sie beziehen sich auf Anlagen, die nach dem 31. Dezember 2008 und vor dem 1. Januar 2012 in Betrieb genommen wurden. Weiterlesen

Icon GeothermieIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon WindkraftIcon Attachments 1 Anhang

Empfehlung 2011/12 - sog. Abschlagszahlungen

Die Clearingstelle EEG hat am 9. Dezember 2011 die Empfehlung zu dem Thema „sog. Abschlagszahlungen“ beschlossen. Der Empfehlung voraus gingen der Eröffnungsbeschluss und die Stellungnahmen von bei der Clearingstelle EEG akkreditierten Verbänden und registrierten öffentlichen Stellen. Weiterlesen

Icon Attachments 13 Anhänge

Konnte der SDL-Bonus bei sog. Übergangsanlagen auch rückwirkend ab der Inbetriebnahme beansprucht werden?

erstellt am: 

01.03.2012

Textfassung vom: 

15.11.2013

zuletzt geprüft am: 

01.10.2018

Gesetzesbezug: 

Betreiberinnen und Betreiber sogenannter Übergangs-WEA*), die vor dem 1. Oktober 2011 nachgewiesen haben, dass die Voraussetzungen der §§ 2 bis 4 SDLWindV i.V.m. den Anlagen 1 und 2 SDLWindV am Netzverknüpfungspunkt eingehalten werden, können den Systemdienstleistungsbonus gem. §§ 29 Abs. 2 Satz 4 EEG 2009 ggf. auch rückwirkend ab der Inbetriebnahme der WEA beziehen. Weiterlesen

Icon NetzanbindungIcon Windkraft

Positionspapier zur Netzanbindungsverpflichtung gemäß § 17 Abs. 2a EnWG

Datum: 

14.10.2009

Urheberschaft: 

Bundesnetzagentur

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

§ 17 Abs. 2a Energiewirtschaftsgesetz (EnWG 2005) verpflichtet den zuständigen Übertragungsnetzbetreiber zur Netzanbindung von Offshore-Anlagen im Sinne von § 3 Nr. 9 EEG 2009. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat zur Erleichterung der Netzanbindung von Offshore-Windpark-Projekten diese Netzanbindungsverpflichtung konkretisiert.Weiterlesen

Icon Attachments 1 Anhang